Burgen, Schlösser, Adelssitze
In der Landschaft an Rhein, Agger und Sieg

Oft standen sie fast in Sichtweite zueinander, die festen Häuser, Wohntürme und Burgen. In Sichtweite auch, um anderen Machthabern ihre Größe vor Augen zu halten. Das waren allerdings nur wenige Verwaltungsburgen.

Die Mehrzahl der Adelssitze waren kleinere Häuser oder Türme, fest gemauert, mit dicken Wänden, einem Wassergraben und davor standen die Wirtschaftsgebäude der Vorburg. Dort lebten sie, meist Ritter, die ihren Herren bereitstehen mussten, oder auch Vögte, die von ihren Herren eingesetzt wurden, Recht zu sprechen. Weiter gab es freiadelige Höfe. Im Laufe der Jahrhunderte entanden so viele Burgen und Adelssitze deren Aussehen sich ständig veränderte.

Viele sind bis heute ganz verschwunden, einige in neuen Häusern aufgegangen. Ruinen erzählen von alten Zeiten und Andere von Sagen und Märchen, umgebaut zu einem Schloss. Von Vielen ist die Vorburg noch erhalten, und weist so auf einen Rittersitz.

Fast achtzig Orte findet man im alten Siegkreis, in denen sich einst Adelige niedergelassen hatten. Sie alle aufzuspüren war spannend und auch lehrreich. Viel Freude beim Besuch der Adelssitze und Burgen, die wir gefunden und in diesem Buch beschrieben haben.

 

INHALTSVERZEICHNIS

 
92734 Besucher